50 Jahre Landtag Veranstaltung am 11.9.2012

1. September 2012

Am 11.9. ist der 50zigste Jahrestag der Einweihung des Plenarsaales. Dazu gibt es eine Versanstaltung im Landtag, die um 5 Minuten nach 12 Uhr beginnt. Dort können wir mehrere Reden hören unter anderem von unseren Mitgliedern Sid Auffarth und Enno Hagenah.

Anschließend treffen wir uns gegen 13 Uhr in einem Raum der Gasstätte “Am Leineschloss” zu einer kleinen Feier.

Wie kams? Ein Kommentar

27. Juli 2012

Wie können wir die Wendung der Dinge verstehen?

Erst entscheiden große Teile der CDU-Fraktion, die gesamte FDP-Fraktion und die Hälfte der SPD-Fraktion sich für den Abriss/Neubau. Unter dem Druck der anderen Parteien und der von uns mobilisierten Öffentlichkeit schreiben sie aber die Kostenobergrenze von 45 Millionen in diesen Beschluss.

Als staatlich Stellen Zweifel an Yis Kostenrechnung hegen, kommt es zu dem Beschluß, dass ganz genau nachgerechnet werden soll, damals von allen als eine Art Manöver empfunden, das das Problem bis nach der Landtagswahl vertagen sollte. Dafür setzt man schon einmal eine Million ein.

Jetzt kommt aber irgendwie die Regie durcheinander. Sind es die für die Koalition ungünsten Wahlumfragen? Haben hier irgendwelche Gutachter zu schnell gearbeitet und deren Ergebnis drohte durchzusickern?

Es bleibt unklar – jedenfalls konnte sich die Koalition ausrechnen, dass Grüne, Linke und Piraten das Thema in den Landtagswahlkampf zerren würden. Und mit der von uns durch die Unterschriften dokumentierten Stimmungslage der Bevölkerung konnten sich die Strategen etwas ausrechnen.

Und da beschloss man offenbar, Balast abzuwerfen.

Kostensteigerungen um 50% bei öffentlichen Gebäuden sind ja nichts besonderes.

Nur die Kombination von öffentlicher Meinung, Gegnerschaft der anderen Parteien und bevorstehenden Landtagswahl konnte diesen Umschwung bewirken.

 

 

 

Gewonnen!!!!!

25. Juli 2012

Nun ist es wohl endgültig

Die Baukommission des Landtags hat sich überzeugen lassen, dass der Yi-Neubau 67 oder sogar 75 Millionen kosten soll. Deshalb sind alle Abrißpläne vom Tisch und es soll eine Renovierung im Bestand geben.

Alle Parteien sind sich einig und mit Glück wird die Sanierung im September beschlossen.

Sid hat schon ein Fest angekündigt, darauf sollten wir uns alle freuen. Vermutlich wird es am 11.9. 2012 sein, dann nämlich sind genau 50 Jahre seit der Eröffnung des Oesterlen-Baues vergangen.

Zwar werden  jetzt finanzielle Gründe als ausschlaggebend angegeben. Das ist aber sicher nur die halbe Wahrheit.

Locker hätte die Politik die ja fast schon übliche Überschreitung des Budjets akzeptiert, wenn nicht klar gewesen wäre, wie unpopulär das Projekt Yi in der Bevölkerung ist. Das haben wir mit den 44000 Unterschriften klar gemacht.

Vor der Landtagswahl mußten die Befürworter Ballast abwerfen. Mit der Kostensteigerung konnten sie das Gesicht wahren.

Deshalb können wir Stolz auf unsere Leistung sein, ohne die Unterschriften wäre es kaum gegangen.


Weiterkämpfen !!!

24. März 2010

Landtagspicknick

Am18.6. fand unser Landtagspicknick auf dem Platz der Göttinger Sieben statt. Trotz angekündigter angeblich widriger Wetterlage trauten sich 50 unserer Anhänger zum Landtag. Sie wurden nicht nur mit einer Bombenstimmung, sondern auch mit schönem Wetter belohnt. Jeder hatte etwas zum Konsumieren mitgebracht, ein Saxophon-Spieler sorgte für Stimmung.

Es war ein kleines Fest unserer Freude, dass der auf uns herabschauende Oesterlen-Bau noch steht und eine Bestätigung, dass trotz der augenblicklichen Ruhe unsere Kräfte bereitstehen.

MAN NIMMT UNS WEITER ERNST

Wir konnten erreichen, dass wie von Landtagsdirektor Göke und seinen Technikern am 30.5. 11 zu den kritischen Stellen des Plenarsaales geführt wurden. Von unserer Seite nahmen daran Archtekten, Bauingenieure und Laien teil. Neues zu sehen bekamen wir nicht. Die Argumentation, das Gebäude sei nicht sanierbar, wurde auch nicht aufrechterhalten. Im Gegenteil: alle einzelnen Unzulänglichkeiten seien heilbar! Man habe aber davon so viele, dass man den Abriss bevorzuge. Das Denkmalsschutzargument wurde dabei geflissentlich übergangen.

Wir müssen weiter kämpfen!!!

Wir fordern Transparenz der Planungen und die Möglichkeit der Überprüfung. Dazu lies hier unseren Offenen Brief.

Unsere Petition

Unsere Petition (abgegeben am 9.6.10 !!!) ist durch den Ausschuss für Wissenschaft gegangen, lag dem Plenum am 16. – 18.2. vor und wurde wieder in den Ausschuss zurück überwiesen. Böse Zungen behaupten, dort würde sie bis nach den Kommunalwahlen liegen bleiben, damit man nicht zur Wahl sagen kann, man würde nicht auf die Bürger hören.

Neue Prüfungen:

Jetzt will man für 900000 Euro die Kosten des Abrisses/Tempelbaues prüfen, obwohl durch neuere Gutachten klar ist, dass es sich bei dem Landtag (von Oesterlen umgebautes Leineschloss einschließlich Plenarsaal) einwandfrei um ein Denkmal handelt.

Dieses ist herausgeworfenes Geld.

Unsere letzte Aktion:

Es war einfach gut am 4.12.10 auf dem Platz der Göttinger Sieben.

Um 5 vor 12 stand die Kette aus Flatterband, Luftballons und  Menschen , die die Umrisse des geplanten Unsinnsbau markierte. Die 150 Teilnehmer waren bester Volksfeststimmung, das Medienecho war  enorm. Zum Schluss konnte jeder noch Luftballons zum Weiterverschenken mitnehmen, wodurch die Botschaft auf den nahen Weihnachtsmarkt getragen wurde.

Siehe auch:

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Gegner-von-Landtagsabriss-protestieren-in-Bannmeile

http://www.haz.de/Hannover/Fotostrecken-Hannover/Gegner-von-Landtagsabriss-protestieren-in-Hannover/%28from%29/749241/%28mode%29/full/%28offset%29/0

Wahnsinn: 44000 Unterschriften !

Wollen Sie Unterschriften für eine Petition sammeln?

Unsere Petitionsaktion ist mit der Übergabe der letzten 4000 Unterschriften abgeschlossen worden.

Für Leute, die ein historisches Dokument herunterladen wollen, lassen wir diesen Links erst einmal drin:

Hier das Formular zum Ausdrucken.

Online- Petition hier.

Erklärungen zum Problem des Abrisses sind hier.

Erklärungen zu online-Petition  finden Sie hier.

Die Unterstützerliste kann hier abgerufen werden.

Wollen Sie sich outen?

Hier finden Sie Logo und Plakat zum Ausdrucken oder Versenden als email-Anhang. Oder Sie schreiben einfach hier einen Kommentar. Vergessen Sie dabei nicht, Name und Email-Adresse anzugeben und dann auf “Absenden” zu klicken.

Wollen Sie etwas über das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten wissen oder Ihrem Abgeordneten schreiben?

Hier  ist eine Seite mit den nötigen Informationen.

Wollen Sie spenden?

Wir haben erheblich Kosten für den Druck von Aufklebern und Plakaten. Spenden Sie bitte an:

“Bauhütte Hannover e.V.”
Spendenkonto: 21747301
bei der Postbank Hannover (BLZ 25010030)
Stichwort: “Plenarsaal”

Die Bauhütte ist ein kleiner vom Finanzamt anerkannter gemeinnütziger Verein. Die Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Bis 100 Euro reicht dabei der Überweisungsbeleg. Spendenquittungen würden wir daher nur bei größeren Beträgen ausstellen.

Wollen Sie uns anders helfen?

Dann nehmen Sie Kontakt mit dem Bürgerbüro Stadtentwicklung auf. Alle Kontaktdaten finden Sie hier. Ein Formular zum Schreiben einer email finden Sie hier:  http://www.bbs-hannover.de/kontakt.html.

Berichten Sie  von Ihren Aktionen!!!

hier klicken

NDR-Diskussion:  Hans-Werner Schwarz(FDP) und Enno Hagenah (Grüne) Ausstrahlung am 06.05.2010 am 20.05  NDR 1

hier können Sie das Event erneut erleben! Sehr hörenswert!